Der längste Radweg der Dolomiten

  •  Misurina 
  •  Sommer 
  •  Der längste Radweg der Dolomiten 
  • La pista ciclabile più lunga sulle Dolomiti

    Der Calalzo di Cadore-Radweg, Pieve di Cadore, Cortina d'Ampezzo, Cimabanche, Carbonin, Toblach

    Während Ihres Sommerurlaubs in Cadore mit einem Aufenthalt im Lavaredo Hotel dürfen Sie auf keinen Fall einen sportlichen Tag mit dem Mountainbike verpassen!

    Unbedingt zu empfehlen ist die Route auf dem längsten Radweg der Dolomiten, der die ehemalige Eisenbahnstrecke zwischen Calalzo di Cadore, Cortina d'Ampezzo und Toblach kreuzt.

    Unnötig zu erwähnen, dass dies einer der schönsten Radwege der Dolomiten ist, mit Aussichten, Farben und fantastischen Radtouren!

    Eine Vielzahl von Landschaften, denn Sie fahren durch wunderschöne Wälder und Dörfer, umgeben von den schönsten Dolomitengipfeln.

    Antelao, Langkofel Cibiana, Pelmo und Rocchette Croda da Lago, Croda Marcoira Faloria, Cristallo Pomagagnon Fiames, Cinque Torri, Tofane, Monte Piana, Drei Zinnen, Dreischuster, Dürrenstein.

    Und wir erinnern uns auch daran, dass wir den Naturpark der Ampezzaner Dolomiten durchqueren.

    Dauer: ca. 3 h

    Länge 35 km

    Höhenunterschied bergauf: 300 m

    Die einfache Mountainbikeroute von Toblach nach Cortina (34 km) verläuft entlang der alten Eisenbahnlinie, die Toblach mit Cimabanche verband.

    Außerdem ist es von Cortina aus möglich, den Radweg der Dolomiten fortzusetzen und Calalzo zu erreichen. Ein Weg inmitten herrlicher Wälder inmitten der majestätischen Dolomiten.

    Mit diesen Ausweisen ist die Emotion für Sie und Ihre Kinder während eines wundervollen Urlaubs in Cadore garantiert!

    Außerdem können Sie während Ihres Aufenthalts am Misurinasee mit Ihrer Familie den Radweg von Innichen nach Lienz (Österreich) nehmen.

    Dauer: 2-3 Stunden

    Länge: 43 km

    Höhenunterschied (bergab): 500 m

    Der Radweg von Innichen nach Lienz ist fast gänzlich asphaltiert und folgt immer leicht bergab dem Lauf der Drau. Es ist ein gut ausgeschilderter Weg mit mehreren Rast- und Erfrischungspunkten, daher auch für Familien mit Kindern geeignet.

    Die Rückfahrt von Lienz erfolgt mit der österreichischen Eisenbahn.